Eine kleine Brauerei aus Belgien mit einem Russian Imperial Stout. Ganz nach meinem Geschmack. Dann gießen wir mal ein. Tiefschwarz und viskos ergießt sich der Gerstensaft ins Glas. Hellbrauner und feinporiger Schaum steht oben auf. In der Nase macht sich der Geruch von Melasse, Schokolade und Kaffee breit, aber auch eine leichte Fruchtigkeit von Backpflaumen. Ein bisschen negativ fällt eine Note von Fuselalkoholen auf. Im Abgang Schokolade, Karamell und dunkle Früchte wie Johannisbeere. Noten von Bourbon und Ahornsirup gesellen sich dazu. Schön komplexes Zusammenspiel zwischen Malz und Fruchtnoten. Das Mundgefühl ist cremig, voll und fast schon ölig. Einzig negativ ist die zu starke Karbonisierung anzumerken.  Ein schönes Imperial stout, gefährlich süffig und trinkbar. Nette Aromatik und schön Fruchtig aber alles in allem nicht[…]

Heute gibt es ein Bier von den Dollen Brouwers aus Belgien welche auf einer so antiken Anlage brauen die fast schon Cantillon in den Schatten stellt. Wer sich ein bisschen über die Brauerei informieren will kann das hier tun. Beim eingießen kommt einem das Belgische Stout schon fast aus dem Glas gehüpft. Der hellbraune feinporige und langlebige Schaum bedeckt das tiefschwarze Bier. In der Nase gibt es Noten von dunkler Schokolade, Johannisbeere und ein wenig Ester von der Hefe. Sowie ein leicht dumpfer Kellergeruch von wilder Hefe. Beim ersten Schluck kommt als erstes du sehr starke Karbonisierung zum tragen. Dunkle Schokolade, Röstnoten und Lakritze dominieren den Geschmack. Eine leicht säuerliche note gibt es auch im Abgang. Das ganze erinnert teilweise eher an[…]