Der Molotov Lite von Evil Twin war ja schon mal ein kracher! Mal sehen wie der Citra Sunshine Slacker sich schlägt. Strohblond ergießt sich das Session IPA ins Glas, der Schaum steht nicht so lange und hat eine gemischt Porung. In der Nase liegen noten von Zitrone und Grapefruit aber auch leicht blumig und grasig kommt der Slacker daher. Der erste schluck offenbart Noten von Grapfruit und Zitrus aber auch Mandarine. Schmeckt ein bisschen wie eine Zitronenlimo. Das ganze ist ein bisschen dünn durch die starke karbonisierung und die geringe Restsüße, sehr erfrischend und spritzig eben. Alles in allem ein wenig unaufregend aber sehr gut trinkbar. Ich hätte mir mehr Hopfenaroma und eine höhere komplexität gewünscht. Für mich gibt es[…]

In meinem ersten Belgien Bierurlaub im November 2015 besuchte ich die Gueuzerie Tilquin ein paar km unter Brüssel. Fantastische Belgische Sauerbiere durften wir dort probieren unter anderem ein Lambic mit Zwetschgen und eines mit Brombeeren direkt aus dem Tank. Am 30.4 gab es eine fantastische Veranstaltung auf dem Gelände von Tilquin, und zwar das English Beer Festival. Das Lineup konnte sich sehen lassen! Unter anderem Kernel, Magic Rock, Beavertown, Weird Beard, Moor, BBNo und Wild Beer. Was soll ich sagen ich wurde nicht enttäuscht! Eine wunderschöne Location, entspannte Atmosphäre, gutes Essen und geniale Biere. Ein paar Highlights würde ich gerne hervorheben: Magic Rock – Bearded Lady (Desert Edition) – 10.5 % Alc Ein Imperial Stout mit Schokolade, Zimt und Vanille. In[…]

Ein ganz schönes Brett hab ich mir da vorgenommen, 16% Alc und ordentlich Wumms hat das Brewdog Tokyo anzubringen. Gebraut ist das Bier nebst ner Menge Malz und Hopfen mit Cranberries und Jasminblüten, danach ist es auch noch in Fässern gelagert. Ein paar Daten: IBU: 85 Malze: Extra Pale, Caramalz Dunkel, Chocolate, Röstgerste Hopfen: Galena, Chinook, First Gold