De Dochter van de Korenaar Sans Pardon

Eine kleine Brauerei aus Belgien mit einem Russian Imperial Stout. Ganz nach meinem Geschmack. Dann gießen wir mal ein. Tiefschwarz und viskos ergießt sich der Gerstensaft ins Glas. Hellbrauner und feinporiger Schaum steht oben auf.

In der Nase macht sich der Geruch von Melasse, Schokolade und Kaffee breit, aber auch eine leichte Fruchtigkeit von Backpflaumen. Ein bisschen negativ fällt eine Note von Fuselalkoholen auf.

Im Abgang Schokolade, Karamell und dunkle Früchte wie Johannisbeere. Noten von Bourbon und Ahornsirup gesellen sich dazu. Schön komplexes Zusammenspiel zwischen Malz und Fruchtnoten. Das Mundgefühl ist cremig, voll und fast schon ölig. Einzig negativ ist die zu starke Karbonisierung anzumerken. 

Ein schönes Imperial stout, gefährlich süffig und trinkbar. Nette Aromatik und schön Fruchtig aber alles in allem nicht so laut und komplex wie andere Exemplare des Stils. 8/10 Punkten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *